Liebes Österreich, ...

Flüchtlinge erzählen, warum sie ihre Heimat verlassen haben und wie es ihnen heute geht.

117.863 Flüchtlinge haben zwischen Jänner 2015 und Juli 2016 einen Asylantrag in Österreich gestellt. Wie geht es diesen Menschen heute? Wo sind sie untergekommen, wie sind sie aufgenommen worden, was erwarten sie sich von der Zukunft? Und nicht zuletzt: Wie finden sie sich im Alltag zurecht? Der KURIER hat Flüchtlinge aus Afghanistan, dem Irak und Syrien gebeten, ihre Gedanken, Gefühle und Erlebnisse in Briefen "an Österreich" zu teilen. Authentisch, ohne Sprachbarriere, handschriftlich in Farsi oder auf Arabisch. Es soll ein kleiner Einblick in die Gedankenwelt dieser 117.863 Menschen sein, die uns sonst nur als anonyme Statistik begegnen.